fbpx

Versand: Portofrei ab €/CHF 70.00 nach 🇦🇹 🇩🇪🇨🇭🇮🇹

19 Mai 20200

Säure – Basen – Haushalt

Alles läuft wie am Schnürchen

Im menschlichen Körper laufen immens viele verschiedene biologische Reaktionen gleichzeitig ab. Da wird beispielsweise Luft über die Lungen angesaugt und wieder ausgestoßen; es wird Nahrung aufgenommen und zu Energie verwertet; … Die Liste ließe sich natürlich noch „ewig“ fortsetzen. Allen gemeinsam ist jedoch, dass sie uns am Leben halten!

pH-Wert

Alle Abläufe müssen laufen wie am Fließband. Und was wäre das Fließband ohne ArbeiterInnen. Deren Ergebnis wiederum passt nur dann, wenn ausreichend Ausgangssubstanz und genügend Arbeitskräfte (Bio-Katalysatoren) vorhanden sind, UND wenn das Milieu („die Umgebung“) passt. Wir wissen alle, dass es sich unter den richtigen Voraussetzungen angenehmer arbeiten lässt. Stellen Sie sich die ArbeiterInnen an einem ungeheizten Arbeitsplatz im Winter vor…

pH-Optimalbereich

Was für uns Menschen die Wärme darstellt, ist für die Bio-Katalysatoren der pH-Wert. Er gibt an, ob gerade ein saures, neutrales oder basisches Milieu vorherrscht. Unterschiedliche Bio-Katalysatoren funktionieren in unterschiedlichen pH-Optimalbereichen. Analog zu den Menschen: Die einen bevorzugen etwas höhere Temperaturen, die anderen niedrigere.

Tägliche Regulation

Der menschliche Organismus ist ein offenes System. Jeden Tag wieder anders: Wir essen einmal saurer, dann wieder basischer, trinken einmal mehr, einmal weniger, atmen beim Sport mehr, in Ruhe weniger. Genau deswegen gibt es mehrere lebensnotwendige „Puffersysteme“, deren Aufgabe die Konstanthaltung des pH-Wertes ist. Nur so wird ein Überleben garantiert.

Sei doch nicht sauer!

Ein gesunder menschlicher Körper ist von Natur aus hervorragend auf das Ausgleichen von aufgenommenen Säuren vorbereitet. Das muss er auch sein, wenn die Mahlzeiten aus sauren Lebensmitteln bestehen:

  • Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Käse, Milchprodukte, Brot und Nudeln

Diese allseits bekannten Lebensmittel finden sich wohl in den meisten Küchen wieder und sind typisch für den herkömmlichen Lebensstil.

Basische Lebensmittel

Aber es gibt selbstverständlich auch Lebensmittel, die basenspendend wirken:

  • alle Gemüse- und Salatsorten (besonders Kartoffeln!), kaltgepresste Öle und alle Nüsse

In diesem Sinn bedeutet eine gesunde Ernährung mit besonders viel frischem Gemüse auch eine gesunde Balance zwischen sauren und basischen Lebensmitteln.

Unterstützung für die Basen

Zur gezielten Zufuhr von Basen und basenbildenden Mineralstoffen lassen sich auf einfache und sichere Weise auch Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Auf das Timing kommt es an!

Die Magensäure dient dem wichtigen Zweck, die Nahrungseiweiße aufzuspalten. Daher soll man bei der Einnahme von basischen Nahrungsergänzungsmittel beachten, dass sie mit zeitlichem Abstand zur Mahlzeit erfolgt. Am besten abends 2 Kapseln erst vor dem Einschlafen!

Bleiben Sie gesund, Dr. Simon Gmeiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wunschzettel 0
Öffnen Wunschzettel Seite Weiter Einkaufen