fbpx

Versand: Portofrei nach 🇦🇹 🇩🇪🇨🇭🇮🇹

Kinderwunsch

Unsere hochwertigen Reinsubstanzen passend zu Ihrem Kinderwunsch.
Ohne Zusätze und ohne Vergleich.

Auf der Suche nach den Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch muss nicht unbedingt eine dauerhafte Erkrankung dahinter stecken. Es sind mitunter biologische Systeme, die nur im Moment nicht optimal funktionieren.

Weiterlesen

 

Dieselben Hormone

Betrachtet man den Aufbauweg der Sexualhormone Progesteron, Östrogen und Testosteron, so läuft deren biologische Synthese im weiblichen wie im männlichen Körper nach demselben Schema ab. Sowohl die Biokatalysatoren als auch die Cofaktoren sind identisch. Damit gelten auch die folgenden Gedanken und Ratschläge für beide Geschlechter gleichermaßen. Beide Partner bemühen sich für das gemeinsame Ziel!

Schlechte Zeiten: Stress

Unbedingt wissenswert:
Sexualhormone und Stresshormone teilen sich den gleichen Stoffwechselweg mit den Stresshormonen Aldosteron und Cortisol. Sie alle werden ausgehend von Cholesterin über Progesteron gebildet. 

Nachdem biologisch die Stresshormone offenbar Vorrang genießen, wird bei deren übermäßiger Aktivierung die Produktion der Sexualhormone hintan gestellt. Je mehr Stresshormone, umso weniger Sexualhormone.

Aus Sicht der Natur durchaus verständlich – ist doch bei Überlebensstress – während man um sein Leben rennt und kämpft – keine Zeit und keine Ressource für Nachwuchs vorhanden.

Der Körper und die Psyche unterscheiden dabei nicht, ob der Stress körperlich oder psychisch bedingt ist; noch wird unterschieden zwischen einem bedrohlichen Säbelzahntiger oder einer stressigen Situation privat wie beruflich.

Im Extremfall kann die Menstruation bei Stress sogar ganz ausbleiben, was z.B. bei Spitzensportlerinnen relativ häufig beobachtet werden kann.

Gute Zeiten: Ruhe

In ruhigen und sicheren Zeiten gilt das Gegenteil. Die Stressachse wird reduziert und man kann sich der Produktion und Aufzucht seiner Nachfahren widmen.

Cofaktoren der Hormonproduktion

In den Nebennieren und den Gonaden (so nennen sich die Eierstöcke bzw. Hoden gemeinsam) herrschen die biochemischen Verhältnisse, die es benötigt, um die genannte Hormonproduktion ablaufen zu lassen. Diese läuft allerdings nicht „einfach so“ ab, sondern es können essentielle Vitamine und Mineralstoffe für einen einwandfreien Ablauf benötigt werden.

  • Vitamin B3, Vitamin B5 und Folsäure (B-Komplex Performance)
  • Vitamin A und Vitamin D3 (Vitamin D3 A1+K2)
  • Vitamin C
  • Zink

Spurenelement Zink

Hervorzuheben ist das Element Zink, da seine unterstützende Wirkung auf eine normale Fruchtbarkeit und eine normale Reproduktion, sowie die Wirkung auf den Testosteronspiegel wissenschaftlich nachgewiesen ist. Die Funktion erfüllt Zink nicht nur als Cofaktor bei der Hormonproduktion, sondern auch als unerlässlicher Partner der antioxidativen Systeme.

Antioxidantien

Soll die Hormonproduktion auf Hochtouren laufen, wird hier viel Stoffwechselenergie gebraucht. Bei deren Bereitstellung können oxidative Reaktionsstoffe entstehen, die über Antioxidantien entgiftet werden. Sie schützen die Körperzellen also vor oxidativem Stress.

Zu diesem Zweck synthetisiert jede Körperzelle Glutathion. Es dient der Antioxidation und stellt damit den Zellschutz sicher. Nachdem der Pool an Glutathion abhängig ist von der Aminosäure Cystein, kann eine Einnahme dessen sinnvoll sein.

  • Stoffwechsel Detox (darin enthalten ist unter anderem Selen, das zu einer normalen Spermabildung beitragen kann.)

Schilddrüse

Aus der ärztlichen Praxis sei erwähnt, dass eine Abklärung der Schilddrüsenfunktion an erster Stelle bei unerfülltem Kinderwunsch steht. Verständlich formuliert sorgt diese Hormondrüse für einen gesunden Energiestoffwechsel mit dessen Hilfe der menschliche Körper auf eine angenehme Temperatur geheizt wird. Alle Babies mögen Wärme!

Als unterstützenders Bestandteil zum Aufbau der Schilddrüsenhormone dient Jod, das zu einer normalen Produktion von Schilddrüsenhormonen und zu einer normalen Schilddrüsenfunktion beitragen kann.

  • Jod 100

Messen oder essen

Anstatt in die Blutanalyse, die zusätzlich Zeit und Geld verbraucht, zu investieren, kann eine probatorischen Einnahme ratsam sein und lediglich bei Erfolglosigkeit den Rat eines guten Orthomolekularmediziners aufzusuchen.

Eine Kombination der genannten Vitamine und Mineralstoffe ist möglich und kann sinnvoll sein, wenn eine zusätzliche Verstärkung erreicht werden soll Dann können alle Präparate gemeinsam eingenommen werden.

Viel Spaß und Erfolg, Ihr Dr. Simon Gmeiner

Wunschzettel 0
Öffnen Wunschzettel Seite Weiter Einkaufen